Home | Artikel | Veranstaltungen | Impressionen | Steinskulpturenpark | Ausstellungen | Bibliographie | Presse | Impressum | ENGLISH WEBSITE
        

 

Fondation Kubach-Wilmsen       Steinskulpturenmuseum

 

 

Foto: Shigeo Ogawa

 

Gedanken des Architekten zum Museums-Entwurf

"Das Steinskulpturenmuseum für die Fondation Kubach-Wilmsen in Bad Münster am Stein ist geplant als Museum in der Landschaft, das die Natur und die ganze Umgebung mit einbezieht.

Eine historische, regionaltypische Fachwerkscheune wird auf dem Museumsgelände wiederaufgebaut und als Ausstellungsraum genutzt. Die Scheune wird in ihrer ursprünglichen Bauweise errichtet - Lehmwände, Holzfachwerk und Schieferdach - und fügt sich harmonisch in die Landschaft. Ein Zwischengeschoss und mehrere Fenster werden der Scheune neu hinzugefügt und verwandeln deren geschlossenes Interieur in einen lichtdurchfluteten Raum, offen zur Natur.

Das Fachwerkgebäude ist von freistehenden Mauern aus hochwertigem Sichtbeton umgeben. Neues und Altes stehen sich in einem dynamischen Wechselspiel gegenüber. Maueröffnungen werden rhythmisch in die Außenmauern eingefügt und eröffnen Blickbeziehungen zwischen Architektur, Skulptur, dem Skulpturenpark und der umgebenden Landschaft. Diese Mauern umgrenzen Museum und Terrassen auf verschiedenen Höhen. Ein reflektierender Wasserspiegel charakterisiert den oberen Skulpturenhof, eine Kiesfläche den unteren.

Die Besucher werden sich frei über das ganze Gelände bewegen: entlang der Betonmauern, durch den Skulpturenpark, durch die Museumshöfe und im Museumsgebäude selbst. Im Dialog zwischen Skulptur und Natur werden die Menschen die Geschichte des Steins begreifen, die das künstlerische Werk von Wolfgang Kubach und Anna Kubach-Wilmsen ausmachen."

Tadao Ando, September 2005

  Tadao Ando: Entwurfszeichnung Fondation Kubach-Wilmsen, 2007  
   
  Tadao Ando: Modell Fondation Kubach-Wilmsen, 2007